Mittwoch, 27. November 2013

Die Sterne im Dezember 2013


Peter Sczok - Raus aus der Angst und Verbindung mit deinem Hohen Selbst


Engel Orakel der Liebe vom 27. November bis 04. Dezember 2013


Heilmedium Petra Seek: Heilung heisst sich aus den Programmen zu befreien...

Heilmedium Petra Seek: Heilung heisst sich aus den Programmen zu befreien...: Heilung ist nichts anderes, als sich von den Programmen des Lebens zu befreien. Sei frei, höre auf wie ein Uhrwerk zu laufen. Beginne deine...

Warum ich mich weiterhin Lichtarbeiter nenne

so seh ich das auch und zähle mich dazu <3


Entscheide ich mich damit für eine Seite?
Trenne ich damit?
Brauche ich die Identifikation?

Eigentlich ist alles nur: Ich Bin!

Wobei das auch schon wieder eine Trennung beinhaltet.
Es sollte heißen: WIR Sind!

Und hier liegt der Schlüssel.
Wir Sind - unendliches Bewusstsein.
Inkarniert auf der Erde, als ein Teil vom Ganzen.
Hier Bin Ich. Zusammengenommen auf der Seins-ebene Sind Wir.

Also lauf ich nun auf der Erde herum. Durch die Schleier des Vergessens
gegangen. So wie du!
Da werden wir geprägt von unseren Eltern, Lehrern, Mitmenschen, vom System. Wir sind geformt worden. Sind eine/r von vielen.
Wir gehören irgendwelchen Schubladen an: Alternative, dem Wohlstand-Angehörige, Punks, Goa'ner, Schwarze Schafe, Normalos, Esoteriker....
Also lauter Ich Bins ~ viele Unbewusste. Irgendeinem Schema folgend.

Irgendwann (als Kind, als Teenie, als Jungerwachsener oder viel später) geht uns ein Licht auf im Reich des Unbewussten.
Wir spüren in uns eine andere Welt, haben den Mut, sich dieser zu öffnen und damit öffnen sich weitere. Es wird Licht in uns. Viele dunkle Räume, die wir ausleuchten in denen wir Wissen finden. Einfach so.
Ohne Zugabe von Außen.
Was wir dort alles ent-decken, brauche ich hier nicht sonderlich zu erwähnen.
Um es kurz zu umschreiben, finden wir in uns die uneigennützige Liebe und Wissen.
Was aber ist dieses Wissen, welches einfach in uns vorhanden ist?
Licht!
Wenn wir nichts wissen würden (ich meine damit nicht die Lehrbücher), würden wir weiterhin vor uns hinvegetieren. Ich will es nicht mal "vor uns hinleben" nennen. Wir würden weiterhin im Dunkeln leben, im Unwissen. Gewiss haben wir tolle Zeiten, voller Freude und Glück dazwischen. Doch verebbt es und alles ist doch so wieso sinnlos, doof und ohne Ziel, denn der Tod wird dem Ganzen irgendwann ein Ende machen.

Wer irgendwann seine inneren Räume entdeckt, der weiß, dass Licht in einem ist. Es ist der kleine Funke, der niemals erlischt und durch Bewusstwerdung zu einer Flamme wird, die alles ausleuchtet.
In uns ist dieses Licht, ohne dieses wären wir Bewusstlos.

Ich habe schon viele Räume in mir entdeckt. Und nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen. Doch klärend und reinigend. Längst ist nicht alles entdeckt, denn ich bin mit meinem Licht noch nicht in die äußersten Winkel in mir angelangt (insofern das möglich ist, bin ich doch das grenzenlose Sein).
Doch habe ich ein inzwischen recht großes inneres Wissen.
Nicht aus Büchern, nicht aus Channelings (die mir übrigens anfangs sehr geholfen haben, meine innere Mitte zu halten und zu vertrauen, auch wenn sie bestimmt nicht immer von dem kommen, der sich dafür ausgibt. Weites
Thema und es wird auch weiterhin eins sein, denn manche stoßen erst jetzt darauf und brauchen das, so wie wir es vor einiger Zeit brauchten -nicht zu vergessen, dass auch sie hier ihre eigenen Erfahrungen machen müssen-
ach, ist es doch ein sich ständig wiederholender Kreislauf, mit immer neuen Mitspielern)
Jedenfalls kommt dieses Wissen aus mir heraus und ich habe innerlich den Wunsch, das Verlangen es weiterzugeben. Oh nein, schon lange nicht mehr mit dem Wunsch, alle überzeugen zu müssen.
Nun, was gebe ich weiter?
Mein Wissen-meine Informationen aus meinem Inneren- also mein Licht.

Ja, ich bin Lichtarbeiter. Hier auf der Erde bin ich das. Deswegen bin ich doch unter anderem hier hergekommen.
Die Bewusstwerdung beinhaltet das Weitergeben. Es geht gar nicht anders. Wenn alle bewussten Menschen in ihrem stillen Kämmerlein blieben, wäre es ja so wie zuvor. Viele hätten nicht den Mut, sich mit diesen Themen zu befassen und sich selbst zu entdecken, weil die Nachbarn doch sonst was denken könnten!
Wir sind (also alle Ich Bins) hier um gemeinsam etwas zu tun. Um zusammen zu kommen. Um hier eine friedliche, harmonische Welt wieder herzustellen.
Ich bin Lichtarbeiter hier auf Erden. Denn ich arbeite nicht für die Dunkelheit und schon gar nicht für Unwissenheit.
Wir sind unendliches Bewusstsein im gesamten Kosmos. Bewusstsein ist Licht & Dunkel. Bzw. ist Bewusstsein Nichts.
Bewusstsein ist die Mitte.
Mir ist bewusst, dass ich mich hier entschieden habe. Aber für keine Seite, sondern für das Sein. Für das Licht in die Dunkelheit bringen.
Und allein schon um die Anfänger erreichen zu können, nenne ich mich weiterhin Lichtarbeiter. Vor allem für die Tiere und die Erde.
Ich bin eine Lichtsäule, die hier steht und wandelt, für die Verirrten, für die Suchenden.

Dadurch, dass ich mich hier für das Bewusst-Sein entschieden habe, bin ich hier & jetzt Lichtarbeiter.

Und noch zur Klarstellung: Auch die, die scheinbar "dunkel sind" haben diesen Funken. Sie verkörpern lediglich eine andere Form des Seins. Sie gehören zu dem kosmischen Spiel und zu dem Spiel hier auf der Erde. Sie sind nicht Schlecht oder Dunkel. Auch sie Sind.
So weiß ich auch um die Manipulation und sehr hohen Einmischungen, um den Eingriff in unsere DNA usw.
Aber das ist für mich eigentlich nicht von Bedeutung.
Denn ich weiß, dass Wir alle Sind. Alle!
Ich verleugne nicht, dass ich jetzt hier bin.
Meine Essenz ist Sein, hier und anderswo als eine Verkörperung, einer Facette des Seins.

In Liebe ~ Andrea
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=168025543389724&set=a.123950564463889.1073741830.100005468380393&type=1&theater
 
 

Montag, 25. November 2013

NOSSO LAR - UNSER HEIM - 1/8 (Deutsch)

Jenseitsfilm "Nosso Lar"

Nosso Lar - Unser Heim ist ein einzigartiger Film. Wenn du dir die Zeit nimmst, und diesen Film anschaust, wird er dein Leben verändern.

Das Medium Chico Xavier hatte einen intensiven Kontakt zur geistigen Welt und besonders zu einer verstorbenen Person namens Andre Luiz. Andre Luiz diktierte seinem Medium insgesamt 16 Bücher, in denen er seine Erfahrungen in der jenseitigen Welt schildert.

Das erste Buch wurde vor ein paar Jahren verfilmt. "Unser Heim" gibt uns einen Einblick, wie das Leben nach dem Tod aussehen kann.  Es ist ratsam, denn Film in ganzer Länge anzuschauen, damit du verstehst, was in den ersten 20 Minuten zu sehen ist. Der Film beschreibt den Übergang von Andre Luiz in die jenseitige Welt. Der Übergang in die jenseitige Welt ist individuell verschieden und hängt ab von den Handlungen, Gedanken und Gefühlen eines Menschen, die er zu Lebzeiten pflegte. Dieser Film erklärt die Zusammenhänge zwischen dem Lebenswandel im Diesseits und den Erfahrungen im Jenseits.
(Robby Altwein)